Wolfgang Schulz Immobilien - Immobilienmakler in Berlin für Häuser, Grundstücke, Wohnungen

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Als Familienunternehmen in zweiter Generation begleiten wir seit dem Jahr 1984 Käufer und Verkäufer bei einem der wichtigsten Schritte in ihrem Leben: dem Eigentumswechsel einer Immobilie.

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie durch uns vom Suchenden zum Findenden werden, ganz gleich ob Sie eine Immobilie verkaufen oder kaufen möchten.




Büro Berlin
Lichtenrader Damm 3a
12305 Berlin
Tel.: 030 741 25 75
Fax. 030 741 25 74
info@wolfgang-schulz-immobilien.de
Büro Blankenfelde-Mahlow
Albrechtstraße 6
15831 Blankenfelde-Mahlow
Tel.: 03379 431 00 39
info@wolfgang-schulz-immobilien.de




Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Qualität, Reaktionsschnelligkeit bei Anfragen
Die Firma Wolfgang Schulz Immobilien wurden mir von einem guten Freund empfohlen. Die Zusammenarbeit mit Herrn Martin Schulz war für mich sehr professionell und dazu hat das "zwischenmenschliche" auch sehr gut funktioniert. Ich hatte zu keiner Zeit ein sog. "schlechtes Gefühl".

Fazit: Ich habe ein "Rundumsorglospaket" erhalten....DANKE dafür.




Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Qualität, Reaktionsschnelligkeit bei Anfragen
Die Firma Wolfgang Schulz Immobilien, vertreten von Herrn Tobias Rollin,
hat uns beim Kauf der neuen, - sowie beim Verkauf unserer alten Immobilie von Anfang an, mit höchster Professionalität in allen Belangen und Bereichen eine sehr gute Abwicklung für uns ermöglicht!!!
Schnelle Termine  kein Problem, auch Unterlagen/ Dokumente sowie Anfragen wurden sehr schnell und  korrekt von Herrn Rollin erledigt und sogar in kurzer Zeit vorbei gebracht!
Herr Rollin ist ein sehr arrangierter ,ein sehr höflicher  zuvor kommender Makler ,seine Gradlinigkeit spricht für seine Persönlichkeit.
Die faire und ehrliche Betreuung von Herrn Rollin während der Abwicklung und darüber hinaus ,bis heute ist mit sehr gut zu Bewerten .
Hier ist man richtig gut aufgehoben.
PS.: 5 Sterne sind eigentlich zu wenig



Zurück zum Seiteninhalt